Kaleido Ostbelgien


Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV)

HPV ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Kaleido bietet dazu die kostenlose Schutzimpfung an. Hier alle Infos.

Was sind humane Papillomaviren (HPV)?

Humane Papillomaviren sind Viren, die über 200 verschiedene Typen umfassen. Einige dieser Typen können Krebs verursachen. HPV ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Ungefähr 80% der sexuell aktiven Menschen infizieren sich im Laufe ihres Lebens mit HPV.

Wie wird HPV übertragen?

HPV wird durch Kontakt mit infizierten Schleimhäuten oder Haut übertragen. Dies kann bei vaginalem, analem oder oralem Sex sowie durch direkten Hautkontakt im Intimbereich geschehen.

Was sind die Symptome einer HPV-Infektion?

Die meisten Menschen merken nicht, dass sie mit HPV infiziert sind, da die Infektion oft symptomlos verläuft und von alleine abheilt. In 10-20% der Fälle kann jedoch eine anhaltende Infektion zu Krebs führen. Bestimmte HPV-Typen können auch Warzen an Genitalien, Füßen, Händen und selten im Mund oder Hals verursachen.

Für welche Krankheiten ist HPV verantwortlich?

Bestimmte aggressive HPV- Typen können Krebsvorstufen und verschiedene Krebsarten wie Gebärmutterhals- oder Peniskrebs verursachen. Andere Typen des Virus können Genitalwarzen verursachen, die ansteckend sind und oft behandelt werden müssen, weil sie selten von alleine verschwinden.

 

Frauen: Krebs im Kopf- und Halsbereich: 135 (2,6)

Gebärmutterhalskrebs: 700 (13)

Vulva- und Vaginalkrebs: 70 (1,3)

Analkrebs: 75 (1,4)

Genitalwarzen: 9.450 (176)

Männer: Krebs im Kopf- und Halsbereich: 135 (2,6)

Peniskrebs: 25 (0,49)

Analkrebs: 50 (0,97)

Genitalwarzen: 8.650 (168)

Schätzung der Durchschnittszahlen von Krebserkrankungen und Genitalwarzen in Belgien, verursacht durch HPV (in Klammern das absolute Risiko auf 100.000 Menschen im Jahr)

Wie kann ich mich vor einer HPV-Infektion schützen?

Impfung

Zum Glück gibt es eine wirksame Impfung gegen HPV. Diese Impfung schützt am besten, wenn sie vor dem ersten sexuellen Kontakt verabreicht wird.

 

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen

Etwa 99% aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs werden durch HPV verursacht. Diese Krebsart entwickelt sich im Allgemeinen sehr langsam (15 bis 20 Jahre), und Krebsvorstufen können durch den Gebärmutterhalsabstrich sehr früh entdeckt werden. Deswegen sollte jede Frau ab einem Alter von 25 Jahren alle drei Jahre einen Abstrich beim Gynäkologen machen lassen.

Kondome

Kondome bieten Schutz vor vielen sexuell übertragbaren Krankheiten, aber keinen vollständigen Schutz vor HPV, da der Virus auch durch Hautkontakt übertragen werden kann.

Was muss ich über die HPV-Impfung wissen?

Der Belgische Hohe Gesundheitsrat empfiehlt die Impfung für alle Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 13 Jahren. Kaleido Ostbelgien bietet die Impfung im 1. Sekundarschuljahr an. Sie wird intramuskulär (Oberarm) in zwei Dosen verabreicht, mit einem Abstand von sechs Monaten. Hausärzte oder Gynäkologen können die Impfung ebenfalls verabreichen.

Was kostet die Impfung und wer zahlt?

Bei Kaleido ist die Impfung vollständig kostenlos, beim Hausarzt oder Gynäkologen bezahlen Sie nur eventuelle Kosten für die Visite.

Sind Nebenwirkungen der Impfung möglich?

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schmerzen, Rötung oder Schwellung an der Injektionsstelle sowie leichtes Fieber (kann mit Paracetamol behandelt werden), Unwohlsein, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Ernsthafte Komplikationen sind jedoch sehr selten. Sollten heftigere Nebenwirkungen auftreten, bitten wir Sie, Ihren Hausarzt aufzusuchen.

Falls Sie weitere Informationen über HPV und die Impfung erhalten möchten, wenden Sie sich direkt an uns oder an Ihren Hausarzt oder Gynäkologen.