Kaleido Ostbelgien
X
Ostbelgien
Ostbelgien
Aktuelles
Home / Aktuelles / Coronakrise und psychosoziale Folgen für Kinder und Jugendliche

Coronakrise und psychosoziale Folgen für Kinder und Jugendliche

 15.03.2021

Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen

Als eine Gesundheitseinrichtung, deren MitarbeiterInnen quasi täglich in allen Schulen und vielen Familien Ostbelgiens tätig sind, erleben wir die konkreten Folgen der Coronakrise für die gesunde Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen hautnah. Da wir in der Corona-Pandemie einen doppelten Auftrag haben – Bekämpfung der Pandemie durch Tracing, Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen, Testungen einerseits und ständige psychosoziale Arbeit andererseits – sind wir uns des Spannungsfeldes zwischen notwendigen Schutzmaßnahmen und den teils erheblichen Folgen für das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen stets bewusst.

Mit vorliegendem Bericht (siehe unten) möchten wir einen Beitrag zu einer u.E. notwendigen gesellschaftlichen Debatte über die o.e. Folgen leisten, mit dem Ziel, gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln:

Es geht, wie im Bericht vermerkt, keinesfalls um Schuldzuweisungen oder Vorwürfe. Die Pandemie hat jedem Einzelnen und allen Akteuren enorm viel abverlangt. Und es mag wie ein Klischee klingen, aber wir „sitzen alle im selben Boot“. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass kein Akteur allein die Probleme, die uns noch lange beschäftigen werden, lösen oder zumindest abmildern kann. Das geht nur gemeinsam – und dazu möchten wir, wie gesagt, beitragen.

Manfred Kohnen
Direktor

Kontakt

Büllingen:+32 (0)80 40 30 60
Eupen:+32 (0)87 74 25 22
Kelmis:+32 (0)87 70 98 50
St.Vith:+32 (0)80 40 30 20
Zentrale:+32 (0)87 55 46 44

E-Mail: info@kaleido-ostbelgien.be

carlfritz
© 2021 Kaleido Ostbelgien