„Fit mit Kalli“ - das erste Jahr

„Kalli“ ist fit; er bewegt sich viel, isst abwechslungsreich und trinkt viel Wasser. Kalli ist das
neue Maskottchen von Kaleido Ostbelgien, das sehr gut bei der Zielgruppe der Kinder
ankommt. Kalli ist omnipräsent, wenn es darum geht, die Bewegung und die gesunde
Ernährung bei den Kindern anzusprechen.


Kochanimationen

Schon beim Starttreffen am 13. September 2017 verzeichnete sich der Erfolg des Pilotprojektes von Kaleido Ostbelgien. Insgesamt nahmen 20 Eltern und 35 Kinder an der ersten Kochaktivität zum Thema: Lecker und einfach – Gemeinsam Apfelkompott kochen – teil. Hierzu erhielt Kaleido Ostbelgien tatkräftige Unterstützung vom Hilfsnetz Kelmis.

Beispielhaft für die anderen organisierten Nachmittage im Laufe des vergangenen Schuljahres
verlief diese Startaktivität. Langsam trudelten die Eltern ein und hatten für ihre Kinder drei
Möglichkeiten: Entweder die Kinder kochten mit; wenn sie noch sehr klein waren, stand ein
Babysitterdienst zur Verfügung oder sie spielten mit den größeren Kindern Bewegungsspiele.
Nach einer kurzen Einleitung durch Nadine Fatzinger, Servicestellenleiterin aus Kelmis, stellte
der Kalli-Koch Christophe Voss das Programm für den Nachmittag vor. Zusammen bereiteten
die Eltern mit ihren Kindern und den Kaleido-Mitarbeitern die Äpfel vor, um daraus
Apfelkompott zuzubereiten. Natürlich sollte nicht während 2,5 Stunden ausschließlich Kompott
gekocht werden… aus diesem Grund hatte der Koch sich noch was Besonderes einfallen lassen,
um die Wartezeit zu überbrücken. Zusammen wurden gesunde und einfache Dip-Soßen
zubereitet, Gemüse mundgerecht geschnitten und Focaccia Brot selbst gebacken. In
gemütlicher Runde und diesmal mit allen Kindern und Mitarbeitern konnte der Nachmittag
dann ausklingen.

Sichtbar zufrieden gingen die Eltern und die Kinder nach Hause. Im Gepäck: ein tolles,
niederschwelliges Kochbuch, zwei selbstgemachte Kompott-Gläser und neue Kontakte in
Kelmis. Für die Mitarbeiter aus Kelmis und Lontzen war es eine tolle Gelegenheit, das
Zielpublikum einmal anders kennenzulernen. Im weiteren Projektverlauf verliefen die Kochanimationen von Kaleido Ostbelgien in Kelmis in ähnlicher Weise. Ob zusammen Kürbissuppe gekocht, Spuk-Kürbis-Gesichter gezaubert wurden oder kreative Pausenbrote erstellt: die Freude war immer groß und die Kontakte untereinander konnten sich intensivieren. Zudem wurde immer zusammen erkundet, wie einfach und preisgünstig es sein kann, etwas Leckeres und Gesundes zu zaubern.



Kostenlose, zahnärztliche Untersuchungen

Teil des Projektes war auch das Angebot von kostenlosen, zahnärztlichen  Vorsorgeuntersuchungen, denn Kaleidos statistischen Erhebungen ergab deutlich, dass noch lange nicht alle Kinder regelmäßig den Zahnarzt besuchen. Dadurch werden kariöse Zähne nicht frühzeitig behandelt und es entstehen ernstere Probleme. Die Konsequenz: lange, schmerzhafte
Behandlungen und Angst vor dem Zahnarzt. Um dies in Angriff zu nehmen, wurden an 6 Mittwochnachmittagen Zahnvorsorgeuntersuchungen auf Anmeldung durchgeführt. Zusammen mit der Zahnärztin Caroline Hoen, sahen die Kaleido Assistentinnen für die Gesundheitsförderung (besser bekannt als die Zahnfeen) 89 Kinder und deren Eltern und informierten über die Zahnhygiene. Vor dem Zahnarztbesuch wurde den Eltern und Kindern die richtige Zahnputztechnik erklärt und geübt. Alle Kinder im 2. und 3. Kindergarten wurden von Kaleido Ostbelgien zu diesen
Untersuchungen eingeladen und zudem persönlich telefonisch kontaktiert. In einer weiteren
Phase werden die Eltern, deren Kinder vorstellig wurden, wieder kontaktiert, um zu schauen,
ob sie den Schritt zum Zahnarzt geschafft haben. Durch diese arbeitsintensive Vorgehensweise
wurden 85 % der angemeldeten Eltern und Kinder erreicht.
 

Obst und Gemüse während der medizinischen Untersuchungen

Im Laufe eines Schuljahres sehen die Krankenpflegerinnen und Ärztinnen von Kaleido
Ostbelgien viele Kinder und Jugendliche in den medizinischen Schuluntersuchungen. Ebenfalls
Teil des Projektes war es, dass während der Wartezeit Obst und Gemüse zur Verfügung gestellt
wurde. Erhielten die Kinder eine Animation der Assistentinnen für die Gesundheitsförderung,
wurden sogar gemeinsam Smoothies gemixt. Zahlreiche Rückmeldungen der begleitenden
Personen zeigen, dass auch diese Aktion erfolgreich abgelaufen ist. Viele Kinder entdeckten
erst bei den Untersuchungen die Vielfalt an Obst und Gemüse, die es gibt.

Fiel während einer medizinischen Schuluntersuchung ein Kind im ersten Schuljahr mit
Gewichtsproblemen auf, so wurden die Eltern mit einem speziell angefertigten Brief in sieben
Sprachen über das Projekt „Kalli“ informiert. Zusammen mit der Ärztin Veronique Kisser
begleitete die Krankenpflegerin mehrere Kinder und deren Eltern, die sich zu einem ersten
Beratungsgespräch bereit erklärten. Anhand der Rückmeldungen der Eltern wurde aber auch
festgestellt, dass Übergewicht weiterhin ein sehr sensibles Thema ist, und längst nicht jeder
bereit ist, sich damit auseinander zu setzen. Leider sind die Folgen von Übergewicht vielfältig:
die Konsequenzen auf die Psyche (Unwohlsein, Mobbing,…) sind genauso groß wie die
klassischen Gesundheitsschäden.

Der Flyer „Ein gesunder Tag mit Kalli“ wurde für das Projekt entwickelt und im Rahmen der
Animationen der Schulzahnpflege flächendeckend in den Schulen eingesetzt. Der Flyer ist
niederschwellig und breit einsetzbar, weil er komplett ohne Sprache auskommt. Die Motive
dienen auch als Mal-Vorlage während der Wartezeiten der Untersuchung.

 

Weiter Aktivitäten

In Zusammenarbeit mit der offenen Jugendarbeit in Kelmis und Lontzen fanden auch vier
Termine mit Jugendlichen statt. Die Aktivitäten zeigten, dass Jugendliche ebenfalls Spaß am
Kochen haben. Gemeinsam mit dem Kalli-Koch und Kaleido Mitarbeitern wurden in den Treffs
von Kelmis, Lontzen und Herbesthal jeweils ein 3 Gänge Menü kredenzt und im Anschluss mit
Begeisterung verspeist. Den Jugendlichen gefiel es und zusammen trafen sie zum Finale im Mai
in Kelmis ein, wo das große Kochduell stattfand. Gewonnen hat das Duell des Jugendtreffs aus
Lontzen. Hier galt es auch für die Kaleido Mitarbeiter, neben der Sensibilisierung für gesundes
Essen und Bewegung eine schnellere Erreichbarkeit des Zielpublikums aufzubauen.
Zusätzlich fand auch ein Angebot für die ganz Kleinen statt. Die Mitarbeiter von Kaleido
Ostbelgien empfingen Eltern mit ihren Kleinkindern, um gemeinsam mit ihnen
Bewegungsspiele zu üben. Das Ganze lief unter dem Motto „Bewegung von klein an“, denn zu
einer optimalen Entwicklung gehören sowohl die gesunde Ernährung als auch die Bewegung.

 

Erfolgreiches Projektjahr

Während diesen ereignisreichen Jahres kann Kaleido Ostbelgien auf ein erfolgreiches Projekt
zurückschauen. Es konnten zahlreiche Kontakte geknüpft werden, es fand ein intensiver
Austausch statt, es wurde viel geschnippelt, gekocht, gespielt, bewegt usw.
Aufgrund des Erfolges wird Kalli nun auch auf die Servicestelle Eupen ausgeweitet, sodass auch
die Kinder und Jugendliche der Gemeinden Eupen und Raeren in den Genuss der Aktivitäten
und Angebote kommen können. Die Planungen sind schon in vollen Gange und pünktlich zum
Schulstart wird das Zielpublikum über „Fit mit Kalli“ informiert.


Kalli in Zahlen


Kochateliers

  • Von 8 geplanten Kochateliers fanden 7 statt. Hier wurden 85 Kinder erreicht und 33 Erwachsene (teilweise wurde an mehreren Ateliers teilgenommen).
  • Von 2 geplanten „kreativen Pausenbroten“ fiel eins in Lontzen wegen mangelnder Anmeldungen aus.
  • Bewegung und Spiel für die Minis: 6 Erwachsenen und 7 Kinder

Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen

  • Es gab insgesamt 104 Anmeldungen, hier nahmen 89 Kinder den Termin wahr.
  • Verteilung: 53 Kinder aus dem 2KG, 34 Kinder aus dem 3KG und 2 Geschwisterkinder

Begleitung Übergewicht
Von 20 Begleitungsangeboten:

  •  16 Kinder aus der Zielgruppe 1PS wurden eingeladen
  • 1 Mutter kam spontan mit ihrem Kind aus dem 2KG
  • 3 Kinder des 5PS wurden zusätzlich eingeladen (obgleich nicht direkte Zielgruppe)
  • 5 Eltern wurden auch nach mehrmaligen Kontaktversuchen nicht erreicht
  • 5 Eltern wünschten kein Gespräch
  • 2 Eltern sollen sich noch zurück melden
  • 6 Erstgespräche fanden statt


Projektleitung
Murielle Mendez
Koordinatorin für die gesundheitliche Entwicklung
Tel.: +32 (0)87/55.46.44;
E-Mail: murielle.mendez@kaleido-ostbelgien.be

 

Kalli Steckbrief

 

Kalli ...
 

  • wohnt in Ostbelgien
  • hält sich fit und spielt gerne an der frischen Luft
  • hat Spaß in der Schule und nimmt Wasser und gesunde Pausebrote mit
  • geht zweimal pro Jahr zum Zahnarzt
  • ist hilfsbereit und freundlich
  • mag es nicht, wenn Kinder gemein zu anderen Kindern sind

 

Drucken