Selbstständige Tagesmütter und -väter

Selbstständige Tagesmütter und -väter betreuen gegen Bezahlung bei sich zu Hause Kinder von berufstätigen Eltern. Ihre Aufgaben sind sehr vielfältig. Natürlich kümmern sie sich um Essen, Schlaf und Spiel der Kinder. Darüber hinaus sind sie Bezugsperson, Erzieher und Spielgefährte.
Jede Tagesmutter und jeder -vater gestaltet ihre bzw. seine Arbeit weitgehend selbstständig und nach eigenen Vorlieben oder besonderen Talenten.


Kaleido Ostbelgien ist zuständig für das Erstellen der Gutachten zur Anerkennung der selbstständigen Tagesmütter. Außerdem begleitet und berät Kaleido sie und organisiert die Weiterbildungen.

Im Prinzip kann jeder Tagesmutter oder -vater werden, der motiviert ist, Kinder zu betreuen.

Neben der offiziellen Anerkennung muss jede Person gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • zwischen 21 und 65 Jahre alt sein
  • in der Deutschsprachigen Gemeinschaft wohnen bzw. seinen Arbeitsort dort vorsehen
  • über genügend Platz in und um das Haus verfügen
  • einen Auszug aus dem Strafregister (Muster 2) vorweisen
  • Geschick im Umgang mit Kleinkindern haben, wobei pädagogische Fähigkeiten im Vordergrund stehen

 

Die selbstständigen Tagesmütter legen den Elternbeitrag für die Kinderbetreuung selbst fest.
Die Kosten der Betreuung sind pro Tag und pro Kind teilweise steuerlich absetzbar. Hierzu händigt die Tagesmutter den Eltern einmal jährlich ein offizielles Dokument für die Steuerverwaltung aus.

 

Kommunale Beratungssausschüsse für Kinderbetreuung (KBAK)

In vielen Gemeinden existieren Kommunale Beratungsausschüsse für Kinderbetreuung (KBAK). Kaleido ist in jeder Gemeinde in diesem Ausschuss vertreten, da Kaleido für die Gutachten, Beratung und Weiterbildung von selbstständigen Tagesmüttern in ganz Ostbelgien zuständig ist.

In diesen Ausschüssen sind Vertreter aus den jeweiligen Gemeindekollegien, den ÖSHZ, den Schulen, den Elternräten und beratend ein Vertreter des Ministers, des Ministeriums Familie, der auf dem Gemeindegebiet tätigen Dienste der Kinderbetreuung oder Kinderhorte und ein Vertreter von Kaleido Ostbelgien.

Andere für die Kinderbetreuung wichtige lokale Partner können vom KBAK zu den Beratungen hinzugezogen werden.
 

Die Aufgaben des KBAK sind:

  • die Ermittlung des kurz- und mittelfristigen Bedarfs an Kinderbetreuung in der Gemeinde
  • die Formulierung von Handlungsempfehlungen zur Verbesserung des Angebots der Kinderbetreuung unter Beachtung der lokalen Gegebenheiten und Ermittlung der hierfür notwendigen quantitativen und qualitativen Voraussetzungen.

 

Der KBAK bezieht Stellung zu allen neuen lokalen Initiativen der Kinderbetreuung, mit Ausnahme von Initiativen, die die Anerkennung von selbstständigen Tagesmüttern/-vätern beziehungsweise die Zulassung von konventionierten Tagesmüttern/-vätern betreffen, und lässt dem Minister seine Stellungnahme zukommen.

Drucken