Konflikte sind normal

Während des Heranwachsens eines Kindes gibt es so einige Konflikte und Krisen durchzustehen. Als Elternteil ist es meist nicht einfach, mit diesen Konflikten umzugehen. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass einige dieser Konflikte normal und sehr sinnvoll für die Entwicklung des Kindes zu einer eigenständigen Persönlichkeit sind. Schließlich ist es das Gegenteil von Resignation und Gleichgültigkeit des Kindes.

 
Konflikte sind bei Jugendlichen Alltag

Es kann jedoch passieren, dass die Konflikte Überhand im Leben des Kindes und der ganzen Familie nehmen, und diese den ganzen Familienalltag stören und belasten. Wenn das der Fall ist gibt es seitens der Eltern nur eine Lösung: Über die Konflikte und Sorgen in der Familie sprechen. Meistens bewirkt der Satz: „Was kann ich tun, damit es dir besser geht?“ wahre Wunder. Manchmal ist ein Konflikt jedoch so komplex, dass er von den Eltern selbst nur noch schwer gelöst werden kann. In diesem Fall sollte man sich Zeit nehmen, das Problem anzugehen und sich gegebenenfalls auch einen Rat von außerhalb holen.
 

Kaleido-Mitarbeiter stehen Ihnen bei Problemen und Konflikten von Kindern jederzeit durch ein Erziehungsberatungangebot zur Seite.

Das Erziehungsberatungsangebot umfasst jede Frage, die sich Eltern bezogen auf ihre jugendlichen Kinder stellen. In einem Erstgespräch analysieren die Psychologen oder Sozialassistenten die Fragestellung und machen sich ein erstes Bild der Problematik. Sie eruieren mit den Eltern und Jugendlichen ihre Erkenntnisse und die Möglichkeiten der Unterstützung, die durch Kaleido selbst erbracht werden können. Alternativ empfehlen und begleiten sie bei der Orientierung zu Fachstellen, deren Spezialisierung bei der Fragestellung benötigt wird.
 

Das Kaleido-Angebot umfasst die

  • Beobachtung der kognitiven, sozialen und psychischen Entwicklung
  • Begleitung und Beratung
     

der Jugendlichen selbst und/oder der Eltern/der Familie.

 

Drucken