Hochbegabung richtig fördern

Ist mein Kind hochbegabt? Diese Frage stellen sich häufig Eltern, die das Gefühl haben, ihre Kinder seien im Unterricht unterfordert oder langweilen sich.

Die Sorge, das Kind könne verhaltensauffällig werden, oder sei es bereits geworden, da es sich unterfordert fühlt kann ebenso belastend sein wie die Sorge, dass das Kind nicht seinen Fähigkeiten gerecht gefördert wird und daher sein Potenzial auf Dauer nicht entfalten kann. In der Pubertät kommen häufig noch andere Fragen hinzu und die Unsicherheit steigt, welches Verhalten auf die Hochbegabung zurückzuführen sei und welches auf die Pubertät.

Bei manchen Jugendlichen stellt sich in dieser Phase zum ersten Mal die Frage nach einer eventuellen Hochbegabung vor allen Dingen dann, wenn die bisherige Schullaufbahn problemlos verlaufen ist und daher keine Fragen aufwarf.

Jugendliche beschäftigen sich in dieser Zeit naturgemäß mehr mit sich selber, entwickeln ihr Selbstbild weiter und testen Grenzen aus - unterschiedliche Interessen und Wahrnehmung der Umwelt im Vergleich zu ihrer Peergroup können hier zu massiven Konflikten führen. Kaleido möchte Ihnen und/ oder Ihrem Kind auch in dieser Zeit mit Kompetenz und einem offenen Ohr zur Seite stehen.

Hochbegabte Jugendliche – hier ist die Zusammenarbeit aller gefragt.

IQ-Test – ja oder nein?

Häufig wird eine Intelligenzdiagnostik zur Überprüfung von Hochbegabung angewendet. Sie sollte immer auf dem Hintergrund einer konkreten Fragestellung angewandt werden, wie zum Beispiel dem Überspringen einer Klasse oder ob schulische Verhaltensauffälligkeiten auf eine eventuelle Hochbegabung zurückzuführen seien.Sie kann ebenfalls dazu dienen, Stärken innerhalb des Begabungsprofils aufzuzeigen und somit eine berufliche Orientierung bieten.

Damit Intelligenz in Schulleistung umgesetzt werden kann, spielen weitere Faktoren wie Motivation, Interessen, Arbeitsverhalten, Ängstlichkeit und Faktoren der häuslichen und schulischen Lernumwelt eine Rolle. Die Psychologen und Sozialassistentinnen von Kaleido können hochbegabte Jugendliche und ihre Familien bei dieser Aufgabe unterstützen. Das bedeutet, Schule und Eltern nach den neuesten wissenschaftlichen Kenntnissen zu beraten und gemeinsam an einer optimalen Förderung zu arbeiten. Für den schulischen Kontext steht das Kompetenzzentrum, welches Fachberatung für Lehrer bietet, Kaleido in enger Kooperation zur Seite.
 

Sie haben Fragen zur Hochbegabung? Die Psychologen und Sozialassistenten von Kaleido beraten Sie gerne!

 

Drucken